Retrofit Punt dal Gall

Die Stauanlage Punt dal Gall wurde vor gut 40 Jahren gebaut. Zahlreiche Komponenten haben das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht. Um auch in Zukunft einen sicheren Betrieb der Stauanlage garantieren zu können, ist eine Sanierung der Anlage notwendig.

Die geplanten Instandstellungsarbeiten umfassen:

  • Sanierung und Revision der Sicherheitsorgane wie Drosselklappen, Grundablassschützen und Hochwasserentlastungsklappen
  • Revision der Dotierturbinen
  • Erneuerung der elektrischen Anlageteile
  • Nebenarbeiten an Zufahrtsstrassen

Um die am Fusse der Staumauer liegenden Anlageteile wie Drosselklappe, Grundablass und Dotiereinlauf ohne Seeabsenkung sanieren zu können, erfolgen die Unterwasserarbeiten im aufwendigen Sättigungstauchverfahren von einer auf der Seeoberfläche schwimmenden Arbeitsplattform aus.

Um die Korrosionsschutzarbeiten und mechanischen Revisionen an den Anlageteilen im Trockenen ausführen zu können, montieren Taucher an den entsprechenden Stellen Abschlussdeckel.

Die Investitionen für das Projekt belaufen sich auf rund CHF 24.5 Mio.

Die Planungsphase ist weitgehend abgeschlossen und mehrere Aufträge sind bereits vergeben. Die Hauptbauarbeiten sind im 2016 und der Projektabschluss im 2017 geplant.